03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









07.03.2008

Schauspieler kommen zu Tisch

Kulinarisches und „Ergötzliches“ wird am nächsten Wochenende im Niederurseler Gasthaus „Zum Lahmen Esel“ serviert. Inhaber Thomas Metzmacher kocht am Sonntag, 16. März, und am Montag, 17. März, für seine Gäste ein Fünf-Gänge-Menü. Serviert wird es zwischen den drei kleinen Schwänken, die das „Frankfurter Ensemble“ in der Gaststätte aufführt.

Unter dem Titel „Ergoetzliches“ haben die Ensemblemitglieder drei kurze Stücke von Curt Goetz zusammengestellt. Etwa die Geschichte von „Minna Magdalena“, dem Dienstmädchen des Herrn Professors, das unerhörterweise – sie ist unverheiratet – in andere Umstände gerät. Der dazugehörige Vater ist ein Mann vom Lande, der die akademische Hausordnung schnell durcheinanderbringt.

Im zweiten Einakter, „Lohengrin“, rettet ein Betrüger mit simpler Mathematik rettet zwei Spekulanten vor dem drohenden Ruin.

Der letzte Schwank, überschrieben „Die Kommode“, ist auch das letzte Bühnenwerk, das von Komödienschreiber Curt Goetz (1888 bis 1960) überliefert ist. Darin lässt er seine liebsten Themen und Typen Revue passieren: kauzige Kleinbürger, die er mit Milde, Lebensweisheit und Sprachwitz liebevoll auf die Schippe nimmt.

Karten für die zwei Theaterabende gibt es ab sofort im „Lahmen Esel“ am Krautgartenweg 1. Theater, Menü und Getränke kosten zusammen 71,50 Euro. Die Sonntagsvorstellung beginnt um 18 Uhr, am Montag geht es um 18.30 Uhr richtig los. Für alle anderen Gäste bleibt das Lokal an beiden Tagen geschlossen. (ing)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum