03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









04.06.2008

Nach 40 Jahren wird es hell

Dorfwiesenweg erhält Laternen
Erst lag es an den ungeklärten Eigentumsverhältnissen, dann wollte niemand das stets so knappe Geld dafür ausgeben, und schließlich wurde die Sorge um Insekten und Landschaft als Argument dagegen vorgebracht.

Georg Bernhardt, Ehrenpräsident des SV Niederursel, hatte schon fast nicht mehr zu hoffen gewagt, dass der dringliche Wunsch, das letzte Stück des Dorfwiesenweges bis zum Sportplatz zu beleuchten, irgendwann einmal auf Zustimmung stoßen würde. Doch nun liegt tatsächlich das Okay vor.

Der Verkehrsausschuss der Stadtverordneten im Römer hat in der vergangenen Woche die zuständigen Ämter beauftragt, die Straßenlampen zu setzen. Einzige Auflage: Es sollen für Insekten verträgliche Modelle verwendet werden.

Damit fand nun endlich auch im Römer eine Mehrheit, was der Ortsbeirat 8 (Nordweststadt, Heddernheim, Niederursel) immer wieder gefordert hatte. Zuletzt hatte die CDU-Fraktion einen Antrag vorgelegt, mit dessen Verabschiedung das Stadtteilparlament dem Wunsch des Sportvereins nochmals Nachdruck verleihen wollte.

Schon seit 40 Jahren, erzählt Georg Bernhardt, der den SV Niederursel 27 Jahre lang geführt hat und bis 1988 selbst Mitglied des Ortsbeirates war, kämpfe er für Straßenlampen am Dorfwiesenweg. Aus Sicherheitsgründen. Denn der Sportplatz der Niederurseler liege nun einmal ein wenig außerhalb und das Training gehe im Winter bis nach Einbruch der Dunkelheit. „Wir haben 380 Kinder und Jugendliche im Verein, und inzwischen sogar eine Mädchenmannschaft“, so Bernhardt. Sie im Dunkeln nach Hause zu schicken, sei unverantwortlich. „Zumal auf dem Weg auch unerlaubt Autos fahren, dazwischen haben sie dann in totaler Dunkelheit Radfahrer und Kinder, die noch auf dem Heimweg Fußball spielen. Das wird schnell gefährlich“, ergänzt Bernhardt.

Dass nun erstmals Ortsbeirat und Stadtverordnete an einem Strang ziehen, freut ihn von Herzen. Aber der Ehrenpräsident weiß, dass sein Kampf noch nicht zu Ende ist. „Solche Beschlüsse gehen ja auch schnell wieder vergessen.“ Also wird Bernhardt weiterhin bei Stadt und Mainova nachhaken, bis die Lampen stehen. „Am liebsten wäre mir, wenn es noch vor dem Winter klappen würde.“ Dann, so verspricht Bernhardt, wird es beim SV Niederursel ein Fest geben. (ing)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum