03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









29.09.2004

Parteien fordern Hauswarte für Hochhäuser der Nordweststadt

Gedanken über die Zukunft der Nordweststadt machen sich die Fraktionen im Ortsbeirat 8 (Nordweststadt, Heddernheim, Niederursel) nicht erst seit der Bürgeranhörung zu diesem Thema vor der Sommerpause.

Als Fazit aus dieser Veranstaltung plädieren CDU, FDP und Grüne in einem gemeinsamen Antrag zur nächsten Sitzung nun für die Einsetzung von Hauswarten und Quartiersmanager in der Nordweststadt.

Die Bürgeranhörung hätte gezeigt, dass es im gesamten Stadtteil immer wieder zu erheblichen Störungen des Zusammenlebens komme, argumentieren die Fraktionen: von unsachgemäßer Müllentsorgung, Verschmutzungen und Ruhestörungen bis hin zu Vandalismus und massiver Bedrohung von Bewohnern. Eine der besonders problematischen Liegenschaften sei das Hochhaus «Heilmannstraße 58», in dessen Umfeld die Missstände beobachtet werden könnten.

Die Antragsteller schlagen nun einen Maßnahmenkatalog vor, um die Situation in der Nordweststadt zu verbessern. So sollen die Wohnungsbaugesellschaften aufgefordert werden, im Sinne der Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung Hauswarte in möglichst vielen Hochhäusern, aber insbesondere in den Problemliegenschaften einzustellen. Um ihre Aufgabe optimal erfüllen zu können, sollten diese dort auch wohnen und als Ansprechpartner der Mieter und als Anlaufstelle für den Kontakt zu den Wohnungsbaugesellschaften fungieren.

Weiterhin soll im Rahmen des Projektes «Soziale Stadt» ein Quartiersmanager für die Nordweststadt eingestellt werden, der in den nächsten Jahren das Leben im Stadtteil begleiten und insbesondere die Eigeninitiative der Bürger stärken soll. Für eine kurzfristige Lösung in der Heilmannstraße 8 regen die Lokalpolitiker an, dass die zuständigen Ämter in Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft und der Polizei dort aufzeigen, mit welchen Mitteln ein friedliches Zusammenleben gewährleistet werden kann.

Die drei Fraktionen erhoffen sich davon, dass die Hauswarte als Respektspersonen und Ansprechpartner in den Liegenschaften für ein geregeltes Miteinander sorgen. Der Quartiersmanager solle dagegen den gesamten Stadtteil im Blick haben und einen Beitrag zur Vernetzung einzelner Institutionen sowie der Bewohner untereinander leisten. Zudem wird eine Aufklärung verlangt über eine vor wenigen Wochen begonnene Studie zum Thema Migration. Die Stadtteilpolitiker wollen wissen, in welchem Zusammenhang dies zur Situation in der Nordweststadt steht.

Weitere Tagesordnungspunkte in der Bürgerfragestunde sind die Vorstellungen der Planungen für den «Schwagenscheidt-Platz» sowie der Wegebaumaßnahme vom Schwarzen Platz zum so genannten Sechseckplatz. (sö) Der Ortsbeirat tagt am Donnerstag, 30. September, um 20 Uhr im Bürgerhaus Nordweststadt, Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum