03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









10.09.2008

Nunzio muss vom Platz

Wenn er auf dem Fußballplatz steht, blüht Nunzio auf. Der 13-Jährige trainiert zwei Mal in der Woche beim Sportverein (SV) 1919 Niederursel. Am Wochenende, bei den Turnierspielen, holt er raus, was nur geht. Doch Nunzios noch junge Fußballkarriere könnte schon bald wieder vorbei sein, denn seine Mit- und Gegenspieler entwickeln sich alle viel schneller als der kleine Defensivspieler. Er hat die Erbkrankheit Mukoviszidose.

Durch die Krankheit hat der kleine Halbitaliener weniger Ausdauer als seine Altersgenossen und häufiger Atemprobleme. Bisher hat das beim Fußballspielen kaum gestört, doch Nunzios Mannschaftskameraden werden immer stärker, Nunzio wächst viel langsamer als sie. Von der Kraft her kann der Halbitaliener mit seiner alten Klasse, dem D-Jugend-Team (U13/ U12), am besten mithalten. Doch die Regeln des Deutschen Fußballbundes verlangten, dass er in die nächsthöhere Altersklasse, also die C-Jugend, wechselte. Nun sind Teamkameraden und Gegner teilweise einen Kopf größer als Nunzio. Bei Spielen hat der 13-Jährige kaum noch eine Chance, wenn «die anderen so riesig vor mir stehen.»

Bald wird Nunzio wohl darauf verzichten müssen, bei Fußballturnieren dabei zu sein. Freizeitkicker kann er dann werden oder ohne Leistungsdruck beim SV Niederursel mittrainieren. So verlangen es die Regeln des Fußballbundes. Beides gefällt dem Schüler gar nicht, er will bei richtigen Spielen dabei sein. Und das sind nunmal die Tabellenspiele an den Wochenenden.

«Der Sport tut meinem Sohn gesundheitlich sehr gut und er hat viel Spaß dabei», unterstützt Mutter Ulrike Milicia ihren Sohn. Obwohl es Nunzio schwerer fällt als anderen Kindern, muss er sich viel bewegen. So trainiert er seine Lunge. Die ist nämlich besonders anfällig bei Mukoviszidose-Kranken. Bleibt Nunzio in Bewegung, verbessert sich seine Atmung und er kann besser gegen die Folgen der Stoffwechselkrankheit ankämpfen.

«Schön wäre es, wenn Nunzio mit einer Ausnahmegenehmigung weiter in seiner alten Klasse spielen könnte», wünscht sich die alleinerziehende Mutter. Für Kinder mit Behinderungen wie Nunzio sollte der Hessische Fußballverband Ausnahmen machen, findet sie. Der Verein und sein ehemaliger Trainer Sven Kappel hätten nichts dagegen, den Jungen weiter in der D-Jugend trainieren zu lassen. Sie wurden ihn auch zu Spielen mitnehmen. Doch der Verband, der über den Turnierbetrieb wacht, macht da nicht mit.

Laut Anne Lange, Sprecherin des Hessischen Fußballverbands, gibt es nur bis zur Klasse der F-Junioren 8bis zum 8. Lebensjahr), in der noch keine offiziellen Turniere mit Tabellen ausgetragen würden, ein «Gentleman-Agreement» für behinderte Kinder. Wenn Verein und Trainer einverstanden seien, dürften sie auch in niedrigeren Klassen kicken. In Nunzios Altersgruppe sei das jedoch nicht mehr gestattet, jedenfalls nicht im offiziellen Turnierbetrieb. Wenn der Verein Nunzio erlaube, in einer niedrigeren Klasse mitzutrainieren, sei das kein Problem. Doch «Nicht mehr richtig spielen zu können, das würde mir sehr fehlen», seufzt der kleine Sportler mit dem Handicap.

Er wird sich fügen müssen. Zwar bieten verschiedene Vereine und Einrichtungen in Frankfurt Sport- und Freizeitangebote für behinderte Kinder und Jugendliche an. Integrative Fußballmannschaften, die auch noch Turniere spielen, gibt es aber keine. Weder Vereine und Fußballverbände, noch das Büro der Frankfurter Behindertenbeauftragen kennen eine Jugendmannschaft für Menschen mit Handicap. Nur beim «Club Behinderter und ihrer Freunde» (CeBeeF) trainiert ein solches Team, doch dort sind nur Kinder bis zu zwölf Jahren zugelassen. (mer)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum