03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









16.03.2011

Am teuersten ist der Riedberg

Durchschnittlich 331 841 Euro kostete ein Reihenmittelhaus in Heddernheim, Niederursel, Kalbach und am Riedberg. Spitzenreiter der Gruppe ist der Grundbuchbezirk Kalbach-Riedberg mit einem durchschnittlichen Preis von 362 509 Euro pro Immobilie. In Niederursel wohnt man am preiswertesten, hier liegt der mittlere Kaufbetrag bei rund 226 286 Euro für Mittelhäuser und bei 265 750 Euro für Reihenend- und Doppelhäuser.

Bei Letzteren führt Kalbach-Riedberg die Gruppe erneut an – 411 757 Euro kostet dort solch ein Haus im Schnitt. Heddernheim liegt mit Durchschnittspreisen von 268 684 Euro für Mittelhäuser und 326 985 Euro für Endhäuser in der Mitte. Die Preise variieren allerdings stark. Während im Grundbuchbezirk Kalbach-Riedberg ein neu gebautes Doppelhaus bis zu 510 000 Euro kosten kann, ist ein vergleichbares Gebäude mit einem Baujahr zwischen den Jahren 1950 und 1975 bereits ab 259 000 Euro zu haben. Will man aus derselben Bauzeit ein Reihenhaus in Niederursel kaufen, fangen die Preise bereits bei 140 000 Euro an.

Besonders teuer wird es in Heddernheim. Dort kann ein entsprechendes Heim bis zu 584 000 Euro kosten. Am höchsten ist der Preis für Wohnraum allgemein dort aber nicht. 2110 Euro kostet der Quadratmeter durchschnittlich in Heddernheim. Kalbach-Riedberg führt mit 2812 Euro klar die Liste an. Am preiswertesten kauft man jedoch in Niederursel – dort muss man pro Quadratmeter im Schnitt nur 1993 Euro bezahlen.tos

Die Zahlen beziehen sich auf die Jahre 2008 bis 2010 und beruhen auf Daten des Gutachterausschusses für Immobilienwerte für den Bereich der Stadt Frankfurt.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum