03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









12.04.2012

Wir wollen im Wasser bleiben

Nutzungsvertrag läuft aus: Vereine fürchten, nicht mehr günstig in die Titus Thermen zu kommen. Drei Vereine im Nordwesten sorgen sich, dass sie in den Titus Thermen nicht mehr verbilligt schwimmen dürfen. Der Vertrag dafür endet bereits am Sonntag. Ein Treffen von Vereinsvertretern und den Bäderbetrieben soll das Unheil noch abwenden.

Besorgt steht die Wassergymnastik-Gruppe der Turngemeinschaft (TG) Römerstadt vor den Titus Thermen. Seit Jahren ist die Gruppe von Ingrid Berger hier aktiv. Doch das könnte sich bald ändern. Denn zum 15. April läuft der Vertrag mit den Bäder-Betrieben Frankfurt (BBF) aus. Ihm verdankten die Vereinsmitglieder das günstige Schwimmen und auch die Nutzung der Sauna. "Das ist ein schwerer Schlag für uns", sagt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Barbara Rutkowski. "Es war eine wirklich günstige Vereinbarung für die Vereine." Betroffen sind aktuell neben der TG Römerstadt auch die Turn- und Sportgemeinde (TSG) Nordwest und die Turnerschaft Heddernheim.

War es für die Vereine vielleicht zu günstig? "Die Konditionen sind für die BBF sehr unvorteilhaft", verweist deren Geschäftsführer Otto Junck auf interne Wirtschaftsprüfungen. Es geht also ums Geld. Junck hofft, dass die Vereine bereit sind, mehr zu zahlen. Bis jetzt gilt bei allen drei Vereinen: Wer nur ins Schwimmbad will, zahlt 8 Euro pro Monat zusätzlich zum Vereinsbeitrag. Wer auch die Sauna nutzt 15 Euro. Dafür gelten allerdings auch beschränkte Nutzungszeiten: Mit dem Vereinsausweis kann man nur montags bis freitags vor 16 Uhr ins Bad.

Für Sauna geplant

"Ursprünglich sollte es vor allem die Sauna betreffen", erklärt Junck. Denn die sei bis 16 Uhr nur sehr schwach ausgelastet. Dies sollte durch den vergünstigten Eintritt geändert werden. Denn die billigste Einzelkarte für die Sauna kostet 8 Euro. Vereinsmitglieder, die zwei Mal pro Monat gehen, sparen so schon Geld. Schwimmer (billigste Karte 4,50 Euro) müssen dafür immerhin drei Mal in die Titus Therme gehen.

Auch wenn sich die Vereine sorgen: Beenden will Junck die Zusammenarbeit nicht. "Wir werden uns nächste Woche mit den Vereinen zusammensetzen und eine verträgliche Lösung finden", ist sich der BBF-Geschäftsführer sicher. Als Zeichen des guten Willens hat er die Beendigung der Nutzungsvereinbarung erst einmal ausgesetzt. Die Vereine können also vorerst weiter ins Bad. "Wir werden zu einer Einigung kommen", ist Rutkowski dank dieser Ankündigung wieder optimistisch, auch langfristig weiter in das "sehr, sehr schöne Schwimmbad" gehen zu dürfen, das sie selbst jeden Mittwoch besucht.

"Es kommt zwar auf die Höhe an, aber ich glaube, dass die Mitglieder eine Erhöhung der Beiträge mittragen würden", sagt Lutz Ullrich, Vorsitzender der TSG Nordwest. Rund 2000 Euro zahlt die TSG monatlich für das Angebot. Genutzt wird es allein in diesem Verein von etwa 200 Mitgliedern. "Wir könnten unsere große Schwimmabteilung ansonsten zu machen", verweist Ullrich darauf, dass die einzige Alternative in der Nähe, die einst viel genutzte Schwimmhalle der Ernst-Reuter-Schule, seit Ostern 2009 geschlossen ist – wann der Neubau startet ist offen. "Der Verlust der Titus Thermen wäre ein großer Verlust für unseren Verein."

Telefon lief heiß

Doch auch Ullrich geht optimistisch in die Gespräche mit den Bäderbetrieben. "Vielleicht hätte man sich einfach schon früher an einen Tisch setzen sollen." Der Meinung ist auch Rutkowski. "Wir hatten die Ausweise schon verschickt." Nach Eintreffen der Nachricht sei dann ihr "Telefon heiß gelaufen". Aber vielleicht sind all die Sorgen doch unbegründet gewesen.

Der SV Blau-Gelb Frankfurt aus Ginnheim, dessen Nutzungsvereinbarung Ende Juli ausläuft, sollte daraus lernen. Ob sich der Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) am kommenden Donnerstag länger mit dem SPD-Antrag zur Kündigung der Titus-Thermen-Nutzung beschäftigen muss, werden die Verhandlungen in der kommenden Woche zwischen Vereinen und BBF zeigen.

Der Ortsbeirat 8 tagt am Donnerstag, 19. April, ab 20 Uhr im Saalbau Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2.



Von Sebastian Semrau

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum