03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









26.04.2012

Interessierte Blicke auf das neue Haus von St. Matthias

Gebannt schauen die Gäste auf Jürgen Rinn. Der Zimmermeister steht im ersten Stock des neuen Kindergartens der St.-Matthias-Gemeinde – direkt neben dem Richtbaum. Nachdem Rinn ein Glas auf den Boden geworfen hat – die Scherben sollen Glück bringen –, richtet sich der Kindergartenbeauftragte Franz-Josef Becker an die Mitglieder der Gemeinde, Handwerker und Familien mit ihren Kindern.

Natürlich bedankt er sich zum Richtfest bei den Baufirmen. Aber auch von Schwierigkeiten ist die Rede: "Wir sind ein wenig ins Hintertreffen geraten durch die starke Frostperiode am Anfang des Jahres. Aber ich hoffe, dass wir die Zeit vielleicht wieder aufholen können." Ziel ist es, den Kindergarten im Spätherbst dem Nachwuchs zu übergeben.

Doch das schlechte Wetter war nicht das einzige Problem. Denn es handelt sich nicht um einen kompletten Neubau. Das alte Gebäude wird nun aber ein Stockwerk höher. Auch das Erdgeschoss wurde saniert und umgebaut. "Dabei haben wir Schadstoffe in den Wänden entdeckt. Das musste natürlich behoben werden. Aber eingeplant war es nicht", berichtet Becker.

Nach dem offiziellen Teil geht es in den Rohbau. Es gibt Kaffee und Kuchen. Aber die Anwesenden interessiert viel mehr, wie der ausgebaute Kindergarten aussieht. Das Vorgängergebäude ist kaum wiederzuerkennen. "Die Räume waren viel zu klein. Das Haus war ja schon 45 Jahre alt. Das mussten wir erneuern", sagt Franz-Josef Becker. Aufgestockt werden musste für die Kinder unter drei Jahren. "Der Platz hätte sonst nie für so viele Kinder ausgereicht." Auf zwei Etagen verteilt soll es nun vier Gruppenräume, zwei Mehrzweckzimmer, eine Küche, einen Sportraum, einen Personalraum und ein Büro geben. Hier sollen ab Spätherbst 60 Kindergarten- und zehn U 3-Kinder spielen können.

Finanziert wurde der Neubau durch die Stadt, das Land und das Bistum. Den Preis wollte Becker nicht nennen. Es gehe um die Kinder. Und die werden sich freuen, wenn sie ihr Übergangsquartier im Gemeindehaus wieder in Richtung ihres Kindergartens verlassen können.fni




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum