20.07.2018
Mehr Wohnraum, weniger Läden
Ortspolitiker sorgen sich um die Nahversorgung...
mehr
20.07.2018
Mehrere Brandeinsätze beschäftigten die Feuerwehr seit dem gestrigen Abend
Seit dem gestrigen Abend hatte die Feuerwehr...
mehr
12.07.2018
Anwohner klagen über vermüllte Ecken
Anwohner und Politik klagen im Frankfurter...
mehr
03.07.2018
Mit Teamgeist und Engagement
Nach elf Jahren hört Monika Schmidt-Dietrich...
mehr
28.06.2018
Frischer Wind fürs alte Zentrum
17 Jahre Leerstand und Verfall haben eine...
mehr
23.06.2018
Nordwestzentrum: Vom Schrottplatz zur Shoppingmall
Es war ein Mammutprojekt und eine Erfolgsgeschichte,...
mehr
19.06.2018
Weniger Diebe, mehr Prügelei
Das 14. Polizeirevier stellt die Kriminalstatistik...
mehr
10.06.2018
Im Praunheimer Weg haben Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag (09. Juni 2018) mehrere Mülltonnen in Brand gesteckt.
Gegen 01.40 Uhr standen drei 110 Liter große...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
14.05.2018
26-Jähriger ausgeraubt
Auf dem Heimweg wurde in der Nacht von Samstag...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









02.11.2013

Polizei fasst zwei Serientäter in der Nordweststadt

Gleich zwei Serientätern konnte die Polizei in den vergangenen Tagen in der Nordweststadt das Handwerk legen. Am Dienstag verhafteten Beamte einen 36-Jährigen, der seit dem Sommer mehrere ältere Frauen beraubt hatte.

Gleich zwei Serientätern konnte die Polizei in den vergangenen Tagen in der Nordweststadt das Handwerk legen. Am Dienstag verhafteten Beamte einen 36-Jährigen, der seit dem Sommer mehrere ältere Frauen beraubt hatte. Insgesamt gehen 14 Überfälle auf sein Konto. Seine Tatorte waren U-Bahnhöfe entlang der Linie U 1 ins Nordwestzentrum, die Masche dabei immer die gleiche: Er beobachtete, wie die Seniorinnen aus der U-Bahn stiegen, überfiel sie dann von hinten und entriss ihnen die Handtasche. Sein ältestes Opfer war 92 Jahre alt. Diese Frau hatte er am Kragen gepackt und von hinten eine Treppe hinuntergerissen.

Inzwischen ist der Mann, den die Polizei bereits kannte, in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Schon einige Tage zurück liegt die Verhaftung eines besonders gewieften Taschendiebes, auf dessen Konto mehr als 100 Taten gehen sollen. Mit dieser Serie hat er es geschafft, die Kriminalitätsstatistik des zuständigen 14. Polizeireviers zu bestimmen. „Das Jahr ist noch nicht zu Ende, aber bisher sind die Fallzahlen eher sinkend“, sagte Gerard Dlugos, Leiter des Reviers, jüngst im zuständigen Ortsbeirat 8, wo er über die Sicherheitslage vor allem in der Nordweststadt berichtete. Nur bei den Taschen- und Trickdiebstählen zeige die Tendenz in die Aufwärtsrichtung. „Aber wenn sie die Taten des jetzt gefassten Mannes abziehen, sind die Zahlen im üblichen Rahmen“, so Dlugos.

(Inga Janovic)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 02.11.2013

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum