26.11.2018
Mülltonnen in Brand
Gestern (25.11.2018) brannten in einer Straße...
mehr
25.11.2018
Schüsse in Niederursel
Bei der Polizei werden Schüsse im Gerhart-Hauptmann-Ring...
mehr
17.11.2018
Warnung vor Fehlinvestitionen
Betreiber der Kläranlage an der Krebsmühle...
mehr
16.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
09.11.2018
U3: Betrieb in Oberursel wegen Gleisbauarbeiten unterbrochen – VGF setzt Busse ein – Auch S-Bahn nutzen
Die VGF beginnt am 8. November 2018 mit...
mehr
09.11.2018
Ab November gibt es eine Sozialberatungsstelle in der Nordweststadt.
Die Lücke, die der Wegfall des Sozialrathaus-Infobüros...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
30.10.2018
Ausbau der U-Bahn-Linie U2 lässt Region enger zusammenwachsen
Der RMV und sein Aufsichtsrat freuen sich...
mehr
19.10.2018
Drogendealer verkauft an Minderjährigen
Nach Hinweisen aus der Bevölkerung gelang...
mehr
15.10.2018
Fahrzeugbrände
In der Nacht von Freitag auf Samstag brannten...
mehr
05.10.2018
Ein Dorf voller Leben
Beim „Tag der offenen Hoftore“ empfangen...
mehr
15.09.2018
Kein Jubel über Schwimmbad
Am Sportcampus in Ginnheim soll bis 2024...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









08.08.2014

Frisches Streuobst soll an der Luxemburg-Allee gedeihen

Immer näher rückt die Bebauung auf dem Riedberg, als letzter Teil wachsen auch auf dem Niederurseler Hang Häuser. Grund genug für den Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt), sich Sorgen um die alten, aber ungepflegten und zugewucherten Apfelbäume oberhalb der Rosa-Luxemburgstraße zu machen.

Denn immer schneller nähert sich das Neubaugebiet der Fläche zwischen jüdischem Friedhof Niederursel und der Kreuzerhohl an. Was mit dem Areal passiert, ist unklar. Denn die Stadt ist in ihrem Handeln begrenzt. Wie aus einem Magistratsbericht hervorgeht, ist das Areal Teil des Bebauungsplans 803. Die Flächen gehören jedoch teilweise privater und teilweise der öffentlichen Hand. Eine Bewirtschaftung und Pflege liegt weiterhin in der Verantwortung der Eigentümer. Grundsätzlich bestehe die Möglichkeit, Streuobstwiesen zu pachten. Ansprechpartner sei die Untere Naturschutzbehörde. Eine Pacht privater Flächen sei mit dem jeweiligen Eigentümer zu klären. Als Ausgleichsflächen für Eingriffe in Streuobstbestände durch die neu anzulegende Graf-von-Staufenberg-Allee liegen bereits teilweise südlich des Straßenverlaufs und nördlich der Rosa-Luxemburg-Straße. Dort sei die Anlage von Streuobstwiesen vorgesehen.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum