20.07.2018
Mehr Wohnraum, weniger Läden
Ortspolitiker sorgen sich um die Nahversorgung...
mehr
20.07.2018
Mehrere Brandeinsätze beschäftigten die Feuerwehr seit dem gestrigen Abend
Seit dem gestrigen Abend hatte die Feuerwehr...
mehr
12.07.2018
Anwohner klagen über vermüllte Ecken
Anwohner und Politik klagen im Frankfurter...
mehr
03.07.2018
Mit Teamgeist und Engagement
Nach elf Jahren hört Monika Schmidt-Dietrich...
mehr
28.06.2018
Frischer Wind fürs alte Zentrum
17 Jahre Leerstand und Verfall haben eine...
mehr
23.06.2018
Nordwestzentrum: Vom Schrottplatz zur Shoppingmall
Es war ein Mammutprojekt und eine Erfolgsgeschichte,...
mehr
19.06.2018
Weniger Diebe, mehr Prügelei
Das 14. Polizeirevier stellt die Kriminalstatistik...
mehr
10.06.2018
Im Praunheimer Weg haben Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag (09. Juni 2018) mehrere Mülltonnen in Brand gesteckt.
Gegen 01.40 Uhr standen drei 110 Liter große...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
14.05.2018
26-Jähriger ausgeraubt
Auf dem Heimweg wurde in der Nacht von Samstag...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









17.12.2014

Schulsozialarbeit: Lehrer protestieren gegen Kürzung

Mit einer Resolution setzt sich das Kollegium der Ernst-Reuter-Schule (ERS) II für die Erhaltung der Schulsozialarbeit in ihrer bisherigen Form ein.

Die vom hessischen Kultusministerium beschlossene Umsteuerung in der Finanzierung aller vom Land geförderten Schulsozialarbeitseinrichtungen auf Mittel für unterrichtsunterstützende sozialpädagogische Fördermaßnahmen (USF) und der damit verknüpfte Wegfall der bisherigen Landeszuschüsse wird entweder zur Kürzung der unterrichtsunterstützenden sozialpädagogischen Förderung für die Schule oder zur Reduktion der inhaltlichen Arbeit von Schulsozialarbeit führen. Beide Planvarianten werden vom Kollegium der ERS II abgelehnt. Schulsozialarbeit sei bewusst als unterrichtsunabhängiges Angebot zur Unterstützung in der Schule installiert und kann demnach nicht konkurrierend mit anderen unterrichtsunterstützenden Maßnahmen der Schule gesetzt werden.

Sozialer Frieden, eine immense Integrationsleistung, der Erfolg von Schülern – fast 90 Prozent besuchen nach der 10. Klasse eine weiterführende Schule – und die geringe Zahl von Schulabbrechern sind Indikatoren für gelungene Zusammenarbeit zwischen Schulsozialarbeit und Schule.

Eine willkürliche Herauslösung einzelner Prozesse würde das erfolgreiche System der Schulsozialarbeit in der ERS II insgesamt beschädigen. Dies wäre nicht vom Kinde her gedacht, was sich die Bildungspolitik ja so gerne auf die Fahnen schreibe.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum