20.03.2018
61-Jähriger überfallen - Zeugen gesucht!
Am Sonntagabend überfielen zwei Männer einen...
mehr
27.02.2018
Fragen über die Keime im Urselbach verstärken sich
Der Fall der tödlich verlaufenen Infektion...
mehr
23.02.2018
Mehr Sicherheit für den Frankfurter Norden
Im Stadteil Niederursel wurde das neue 14....
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
19.02.2018
Bäume gegen neuen Stadtteil
Die Bürgerinitiative „Brücke 71“ legt aus...
mehr
18.02.2018
Fünf neue Mehrfamilienhäuser
In die denkmalgeschützten Gebäude an der...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









16.08.2016

Rosen von der Müllerin

Studentin Jacqueline Ziegler repräsentiert als neue Hoheit den Stadtteil Niederursel. Höhepunkt ihrer Regentschaft ist die Kerb, die die Freiwillige Feuerwehr und der Bürgerverein Niederursel-Nordweststadt am letzten Augustwochenende ausrichten.

Jacqueline Ziegler ist eine waschechte Niederurselerin. Sie besuchte die Heinrich-Kromer-Schule, ist in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv und wohnt trotz ihres Studiums an der Technischen Universität Darmstadt noch heute im Stadtteil im Nordwesten. „Niederursel ist meine Heimat“, sagt die 21-Jährige und schwärmt von der Nähe zur Natur und der guten Anbindung an die City.

Insofern ist Ziegler prädestiniert, um Niederursel ein Jahr lang zu repräsentieren – als 23. Müllerin von Ursella. Bis zu zehn Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet stehen in ihrem Terminplaner, darunter auch die Stippvisite bei Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) im Schloss Biebrich, zusammen mit anderen hessischen Majestäten. „Verglichen mit denen habe ich noch einen leeren Terminkalender“, sagt Ziegler und lacht.

Höhepunkt ihrer Regentschaft ist die Niederurseler Kerb, die die Freiwillige Feuerwehr und der Bürgerverein Niederursel-Nordweststadt traditionell am letzten Augustwochenende ausrichten. Während des Festumzugs von der Gaststätte „Zum lahmen Esel“ zum Feuerwehrhaus sitzt die Müllerin auf dem Kerbewagen und verteilt 500 rote Rosen ans Publikum. Auch den Anstich des Bierfasses muss sie meistern – nach nur zwei Schlägen soll der Zapfhahn im Fass stecken. „Davor habe ich etwas Angst“, sagt die zierliche Frau.

Dass die Niederurseler Kerb die schönste Frankfurts sei, davon ist nicht nur Müllerin Ziegler überzeugt. „Sie hat noch einen absolut dörflichen Charakter“, sagt der Erste Vorsitzende des Bürgervereins, Uwe Stein. „Es gibt viele Alt-Niederurseler, die im Umland wohnen und bei der Kirchweih zusammenkommen.“ Doch auch Zugezogene und Nordweststädter sollen einbezogen werden und so die Kerb lieben lernen.



Artikel Frankfurter Rundschau, vom 16.08.2016. Von Denis Hubert

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum