20.03.2018
61-Jähriger überfallen - Zeugen gesucht!
Am Sonntagabend überfielen zwei Männer einen...
mehr
27.02.2018
Fragen über die Keime im Urselbach verstärken sich
Der Fall der tödlich verlaufenen Infektion...
mehr
23.02.2018
Mehr Sicherheit für den Frankfurter Norden
Im Stadteil Niederursel wurde das neue 14....
mehr
21.02.2018
Baumfällarbeiten in der Nordweststadt
In der Grünverbindung zwischen der Bernadottestraße...
mehr
19.02.2018
Bäume gegen neuen Stadtteil
Die Bürgerinitiative „Brücke 71“ legt aus...
mehr
18.02.2018
Fünf neue Mehrfamilienhäuser
In die denkmalgeschützten Gebäude an der...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









05.12.2016

Obdachlosen-Schlafplatz in Brand gesetzt

Am Freitag, den 02. Dezember 2016, wurde ein von Obdachlosen genutztes Matratzenlager in Brand gesetzt. Eine Person verletzte sich dabei leicht.

Zwischen 21.00 Uhr und 22.00 Uhr wurde ein hüttenähnlicher Bau aus Matratzen unter der Brücke der Rosa-Luxemburg-Straße von unbekannten Tätern in Brand gesetzt. Gegen 21 Uhr legten sich sechs rumänischen Staatsbürger im Alter von 21 bis 39 Jahren schlafen. Kurz darauf vernahm eine der sechs Personen (21) einen Schatten. Die 21-Jährige weckte ihren 32-jährigen Lebensgefährten, der sofort nach draußen ging. Da schlugen ihm bereits die ersten Flammen entgegen. Das Paar zog sofort die brennenden Matratzen in den nahegelegenen Urselbach. Dabei erlitt der 32-Jährige eine leichte Brandverletzung am Arm und wurde vor Ort ambulant behandelt. Die anderen fünf Personen blieben unverletzt. Die Zeugen berichteten von drei Personen, die geflohen seien.

Die Motive für das in Brand setzen der Schlafunterkunft ist bislang nicht klar. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Rufnummer 069/755-53111.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum