04.04.2017
Harley Davidson gestohlen
Eine Harley Davidson im Wert von rund 28.000...
mehr
30.03.2017
Sportdezernat bewilligt Zuschuss von 129.770 Euro für Bauinvestition der TSG Nordwest 1898
Die große Nachfrage der Mitglieder der Turn-...
mehr
09.03.2017
Bäume rücksichtslos abgeholzt
Ein Grundbesitzer soll im Frankfurter Stadtteil...
mehr
09.03.2017
Mehr Präsenz der Polizei
Die Polizei verlässt das Nordwestzentrum....
mehr
09.03.2017
Nordwestzentrum wird erweitert
Das Nordwestzentrum wird bis Ende 2018 großflächig...
mehr
07.03.2017
VHS plant Standort in der Nordweststadt
Die Volkshochschule stellt ihre Pläne für...
mehr
21.02.2017
Von Kontrollstelle geflohen
Am Montag, den 20. Februar 2017, gegen 14.40...
mehr
07.02.2017
10-jähriger Junge angefahren - Zeugen gesucht
Am vergangenen Freitagvormittag um 10:55...
mehr
06.02.2017
Auto fährt Zehnjährigen an - Fahrer flüchtet
Am vergangenen Freitagvormittag um 10.55...
mehr
06.02.2017
Wahlberechtigte können der Weitergabe persönlicher Daten widersprechen
Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl...
mehr
02.02.2017
Raub auf Kiosk
Ein bislang unbekannter Täter betrat am...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









06.02.2017

Wahlberechtigte können der Weitergabe persönlicher Daten widersprechen

Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl statt. In den sechs Monaten davor – also ab März – dürfen Parteien und Träger von Wahlvorschlägen Auskunft über Namen, Vornamen und Anschriften von Wahlberechtigten erhalten. Die Gruppenzusammensetzung bestimmt sich durch das Lebensalter: So können die Parteien beispielsweise spezielle Informationen für Erstwähler versenden.

Alle Wahlberechtigten können sich im Melderegister eine Übermittlungssperre gegen die Weitergabe ihrer Daten an Parteien und andere Träger von Wahlvorschlägen oder Abstimmungen eintragen lassen. Diese Übermittlungssperre wird auf formlosen schriftlichen Antrag hin auf Dauer eingetragen und muss nicht begründet werden. Die Übermittlungssperre gilt bis zum Widerruf durch die Bürgerin oder den Bürger. Bereits eingetragene Übermittlungssperren werden weiterhin beachtet.

Die Anträge auf Eintragung einer Übermittlungssperre sind in Frankfurt an das Bürgeramt, Statistik und Wahlen, Abteilung Bürgeramt, 60275 Frankfurt am Main, zu richten.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum