03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









20.06.2018

Die Nordweststadt feiert ihren Martin-Luther-King-Park

Lesungen, das Spielmobil des Abenteuerspielplatzes Riederwald, ein Open-Air-Kino und ein großes Stadtteilfest – der Martin Luther-King-Park wird in diesem Sommer zum Mittelpunkt im Stadtteil. Damit feiern die Nordweststädter das 50-jährige Bestehen ihrer beliebten Grünfläche.

Es waren die nach dem Zweiten Weltkrieg in Frankfurt stationierten Amerikaner, die vor 50 Jahren beschlossen, eine der brachliegenden Fläche inmitten der Nordweststadt in eine grüne Idylle zu verwandeln. Denn die Stadt hatte in den 1960er Jahren schlichtweg kein Geld für solche Verschönerungsmaßnahmen. Benannt wurde er nach dem am 4. April 1968 in Memphis ermordeten amerikanischen Bürgerrechtler und Nobelpreisträger Martin Luther King.

Grün und lebenswert

Mittelpunkt ist bis heute der 1971 erbaute, 4800 Quadratmeter große, naturnah gestaltete Teich. Regelmäßig finden auf der großen Rasenfläche Veranstaltungen statt, in diesem Jahr mehr als sonst. Denn die Nordweststadt feiert das 50-jährige Bestehen ihres Parks. „Bekannt als Großwohnsiedlung der 1950er Jahre, geprägt von ihrem schlechten Ruf der 1990er Jahre, ist sie heute ein liebens- und lebenswerter Stadtteil mit viel Grün, einer hohen Lebensqualität und einem Herz: der Martin-Luther-King-Park“, sagt Quartiersmanagerin Janina Korb, hinter der anstrengende Wochen liegen.

Gemeinsam haben das Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft und das Quartiersmanagement Nordweststadt des Diakonischen Werks ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. „Sommer im Park“ heißt die Veranstaltungsreihe von Juni bis September.

Eröffnet wird diese mit Lesungen, die im Freien stattfinden. Am Donnerstag, 21. Juni, um 18 Uhr liest Lutz Ullrich aus seinen Krimis „Kristallstöffche“ und „Klaa Pariser Blut“, am Donnerstag, 28. Juni, greifen die Nordweststädter selber zum Buch. Vom 9. bis 13. Juli ist zudem das Spielmobil des Abenteuerspielplatzes Riederwald zu Gast.

Open-Air-Kino

Am Freitag, 27. Juli, verwandelt sich der Martin-Luther-King-Park in einen großen Kinosaal – unter freiem Himmel. Gezeigt wird der Film „Almanya“, eine Woche später, am 3. August, „Bei den Hartmanns“. Um 20 Uhr heißt es „Film ab!“. Die Leinwand wird am großen Spielplatz aufgebaut. Bänke und Stühle gibt es jedoch nicht, die Besucher müssen Decken und Kissen mitbringen.

Für das große Stadtteilfest sollten sich die Nordweststädter den Samstag, 18. August, im Kalender notieren. Los geht es um 14 Uhr. Das Charity-Kinderfest steigt am Samstag, 22. September.



Artikel Frankfurter Neue Presse, vom 20.06.2018. Von JUDITH DIETERMANN

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum