12.07.2020
Illegaler Anbau von Betäubungsmitteln
Ein anonymer Hinweis führte die Polizei...
mehr
11.07.2020
Stadt Frankfurt gerät bei Europäischer Schule unter Druck
Der Bund erwartet, dass jetzt schnell ein...
mehr
29.06.2020
Niederursel: Barrierefreier Umbau am „Kleinen Zentrum“
Der Ortsbeirat will den Zugang zum Niederurseler...
mehr
15.05.2020
Feuer in Wohnhochhaus ausgebrochen
In Frankfurt-Niederursel ist am Freitagmorgen...
mehr
13.05.2020
Online-Beteiligung zur Gestaltung des neuen Stadtteils der Quartiere startet
Trotz Corona soll das Beteiligungsverfahren...
mehr
13.05.2020
Update Ortsgericht Frankfurt VIII
Nachdem langsam die Corona-Beschränkungen...
mehr
09.05.2020
Dringende Sanierungsarbeiten auf der Rosa-Luxemburg-Straße
Das Amt für Straßenbau und Erschließung...
mehr
09.05.2020
Planungsbüros für Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen beauftragt
Die Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen...
mehr
03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









18.12.2018

Abenteuerliche und zugleich gefährliche Heimfahrt

Gestern Nacht (17. Dezember 2018) hat ein 30-jähriger Mann, seinen 36-jährigen, stark alkoholisierten Bekannten mit dem Auto abgeholt. Soweit, so gut, könnte man meinen. Allerdings stand der 30-Jährige selbst unter Alkoholeinfluss.

Gegen 22.40 Uhr wurde der Rettungsdienst in den Praunheimer Weg gerufen. Anlass dessen war eine Person, welche unter erheblichem Alkoholeinfluss stehen würde. Vor Ort angekommen, kümmerten sich die Rettungskräfte sofort um den 36-jährigen Mann. Plötzlich tauchte ein weiterer Herr auf, welcher ebenfalls stark alkoholisiert war. Dieser, ein 30-jähriger Mann, griff sich seinen 36-jährigen Kumpel und setzte diesen auf den Beifahrersitz seines Mercedes CLS. Als dieser angeschnallt war, setzte sich der 30-Jährige an das Lenkrad des Fahrzeuges. Die Rettungskräfte versuchten alles, um den Mann von dem Losfahren abzubringen. Dieser reagierte jedoch sehr aggressiv und setzte seinen Willen durch.

Die sofort alarmierte Polizei konnte das Fahrzeug schließlich im Gerhart-Hauptmann-Ring ausfindig machen. Dort stand das Fahrzeug, geparkt in einer Feuerwehrzufahrt.

Als die Beamten schließlich an der Anschrift des Halters des Fahrzeuges klingelten, öffneten die beiden stark alkoholisierten Männer die Tür. Der Mercedes wurde sichergestellt und bei dem 30-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt.

An dem CLS befanden sich deutliche Unfallspuren. In der Schüttgrabenstraße konnte die Polizei ein Fahrzeug feststellen, welches mutmaßlich durch die Fahrweise des 30-Jährigen beschädigt wurde.

Die Frankfurter Polizei sucht nun mögliche weitere Geschädigte, welche in den genannten Straßen geparkt hatten und ihre Fahrzeuge seit vergangener Nacht Unfallspuren aufweisen. Sachdienliche Hinweise nimmt das 14. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511400 entgegen.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum