12.07.2020
Illegaler Anbau von Betäubungsmitteln
Ein anonymer Hinweis führte die Polizei...
mehr
11.07.2020
Stadt Frankfurt gerät bei Europäischer Schule unter Druck
Der Bund erwartet, dass jetzt schnell ein...
mehr
29.06.2020
Niederursel: Barrierefreier Umbau am „Kleinen Zentrum“
Der Ortsbeirat will den Zugang zum Niederurseler...
mehr
15.05.2020
Feuer in Wohnhochhaus ausgebrochen
In Frankfurt-Niederursel ist am Freitagmorgen...
mehr
13.05.2020
Online-Beteiligung zur Gestaltung des neuen Stadtteils der Quartiere startet
Trotz Corona soll das Beteiligungsverfahren...
mehr
13.05.2020
Update Ortsgericht Frankfurt VIII
Nachdem langsam die Corona-Beschränkungen...
mehr
09.05.2020
Dringende Sanierungsarbeiten auf der Rosa-Luxemburg-Straße
Das Amt für Straßenbau und Erschließung...
mehr
09.05.2020
Planungsbüros für Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen beauftragt
Die Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen...
mehr
03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









29.06.2020

Niederursel: Barrierefreier Umbau am „Kleinen Zentrum“

Der Ortsbeirat will den Zugang zum Niederurseler „Kleinen Zentrum“ verschönern und barrierefrei gestalten.

Der Nordzugang zum „Kleinen Zentrum“ in der Thomas-Mann-Straße in Niederursel soll farblich hervorgehoben und durch Absenkung des Bordsteins barrierefrei werden. Dafür setzt sich der Ortsbeirat 8 auf Antrag der SPD ein.

Der Zugang über die Thomas-Mann-Straße/Praunheimer Weg werde von vielen Kindern, Eltern mit Kinderwagen, Menschen mit Gehbehinderungen und älteren Menschen benutzt, da der westliche Zugang zum Zentrum nur durch eine Treppe möglich ist. Durch wildes Parken – insbesondere auch auf den Bürgersteigen – werde aber die Sicht der Fußgänger auf den Verkehr behindert, ebenso die Zufahrt für Feuerwehr, Rettungsdienste und Müllfahrzeuge verengt.

Die Sozialdemokraten schlagen jetzt vor, den Weg zum Nordzugang als Fußweg sichtbar zu machen. Ebenso soll die Zufahrt für Feuerwehr, Rettungsdienst und Müllfahrzeuge auf Höhe des Praunheimer Weges 41 durch ein vorgeschriebenes, farblich markiertes Längsparken gesichert werden. Begleitend dazu soll das Ordnungsamt dort öfter kontrollieren und unzulässiges Parken ahnden, fordert die SPD.



Artikel Frankfurter Rundschau, vom 28.06.2020. Von Pia Henderkes-Loeckle

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum