03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









07.01.2006

Theater-Studio: Umzug löst Probleme nicht

Zwar kann das Schultheater-Studio jetzt wieder zurück in die frisch sanierten Räume der Ernst-Reuter-Schule II gehen, so rechte Freude kommt darüber bei Theater-Chef Joachim Reiss allerdings nicht auf. «Es mangelt uns einfach an Platz.

.» Gestern wurde noch einmal die Bühne im Ausweichquartier im Hammarskjöldring 75-77 genutzt. Doch die Bagger stehen bereit, um das ehemalige Zentrum der Evangelischen Gemeinde Niederursel niederzureißen. Zukünftig werden hier Wohnhäuser errichtet.

Die Umzugskartons sind gepackt, das Büro zieht sofort in die renovierten Räume. Das Problem sind vor allem die Probenmöglichkeiten. «Der Saal reicht bei weitem nicht aus für die Schule und uns», sagt Joachim Reiss. Zurzeit suchen die Theatermacher nach Alternativen. Eine Option sei ein weiterer Raum an der Ernst-Reuter-Schule II, das wurde bereits vor zwei Jahren einmal angeregt, und von der Stadt abgelehnt. Die Kirchengemeinden in der Umgebung seien zudem «sehr hilfsbereit». Aber eine Aufteilung über verschiedene Standpunkte würde die Arbeit extrem erschweren. «Es macht kein Sinn, wenn wir sagen, die eine Gruppe übt am Ort x, eine zweite an Ort y und eine dritte wieder woanders», sagt der Theater-Chef. Das würde zu logistischen Problemen führen. Angedacht sei auch die Nutzung der Herderschule gewesen – aber wieder verworfen.

Rainer Neumann vom Stadtschulamt sind die Probleme des Schultheater-Studios durchaus bewusst. «Am 15. Dezember sind aber alle Räumlichkeiten ander Ernst-Reuter-Schule II wieder nutzbar», sagt er. Das Stadtschulamt suche nach weiteren Alternativen, besonders in der Umgebung der Nordweststadt. Zwar sei das Schultheater-Studio für ganz Frankfurt zuständig, aber man wolle die Institution im Frankfurter Nordwesten belassen. «Wir werden in den kommenden Wochen weitersuchen. Mit Joachim Reiss werden die Gespräche weitergeführt», sagt Neumann. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum