03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









08.06.2004

Weg am Niederurseler Steg wird ausgebessert

Es wird noch eine Weile dauern, bis ältere und gehbehinderte Menschen den Zugang vom Niederurseler Steg zum Nordwestzentrum gefahrlos passieren können.

Der Grund: die miserable städtische Finanzsituation. Der Magistrat hält es zwar für sinnvoll, den Treppenaufgang am Niederurseler Steg zu modernisieren und behindertengerecht auszubauen. Der Umbau werde auch im Investitionsprogramm 2005 bis 2008 angemeldet. Der Gesamtumbau sei aber sehr aufwendig und somit "angesichts der Haushaltslage zeitlich nur schwierig zuzusagen".

Wenigstens den parallel hochführenden Weg will man in diesem Sommer baulich verändern: Er soll am unteren Ende ausgebessert werden und im oberen Abschnitt einen neuen Asphaltbelag bekommen. Die vorhandene Stufe werde "auf einen Meter Breite angerampt", heißt es in dem Magistratsbericht weiter. Der zuständige Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) hatte den Magistrat im Dezember in einem Antrag aufgefordert, die steile und enge Treppe durch eine "schräge, leicht aufsteigende und möglichst breite Rampe zu ersetzen". Fußgänger mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer und auch Radler hätten insbesondere auf dem abgeteilten Abschnitt des Aufgangs mit Schienen ihre liebe Not beim Überqueren. Der Abschnitt stelle eine Gefahrenquelle dar.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum