03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









24.06.2004

Special Olympics: Medaillen-Regen für Behinderten-Sportler

Es war nicht nur das größte Erlebnis für die zehn Schüler der Albert-Griesinger-Schule (Gerhart-Hauptmann-Ring), sondern auch das erfolgreichste ihres Lebens.

Mit je zwei Silber- und Bronzemedaillen kehrten sie von den Special Olympics National Games in Hamburg zurück.

Gestern bereiteten die daheimgeblieben Schüler der Sportlern einen begeisterten Empfang. Stolz präsentierten Kamil Ilhan, der Zweiter beim 50-Meter-Sprint wurde, Francesca Lima, die beim Schlagball die Bronzemedaille gewann, sowie Hamid Lmoudni und Rachid Halli, die weitere Silber- und Bronzemedaillen eroberten, ihre Auszeichnungen.

«Mit einem derartigen Erfolg hatten wir nicht gerechnet», sagte Schulleiter Peter Walter. Denn neben den drei Medaillen sprangen weitere hervorragende Platzierungen unter den besten Zehn heraus. Und das bei einer Teilnehmerzahl von rund 3200 Athleten.

Etwas Pech hatten die Schwimmer Christina Weissenfels, Marcel Sewera und Melanie Wittich, die nur knapp den Sprung aufs Treppchen verpassten und zwei Mal den vierten und einmal den fünften Platz belegten. Bei der 3 Mal 25 Meter Lagenstaffel erschwamm sich das Trio nach einer gewaltigen Aufholjagd ebenfalls den etwas undankbaren vierten Platz. Doch Marcel hielt sich an den olympischen Gedanken: «Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben.» Es sei für ihn ein schönes Erlebnis gewesen.

Eine Woche lang waren die zehn Frankfurter insgesamt in Hamburg. «Nur dank unserer Sponsoren, konnten wir überhaupt Schüler zu den Spielen schicken», unterstrich Walter. Neben der LEBERECHT-Stiftung der FNP sorgten die Frankfurter Sparkasse 1822, die Nassauische Heimstätte und die FES dafür, dass die 15 bis 19 Jahre alten Jugendlichen der Schule für praktisch Bildbare an den Wettkämpfen teilnehmen konnten.

Für die richtige Vorbereitung war Schulsportleiterin Daniela Franz zuständig. «Wir haben vor einem Jahr mit dem Training begonnen.» Zuvor waren die Kandidaten bereits ausgewählt worden. In Frage kamen diejenigen, die bereits im Unterricht durch gute sportliche Leistungen aufgefallen waren. Dabei beschränkte sich Frau Franz auf die Leichtathletik und das Schwimmen. Mit Erfolg, wie die Ergebnislisten zeigen.

Allerdings war der sportliche Teil nicht alles, was die Jugendlichen in Hamburg erlebten. Rachid hat besonders die Disco gefallen, die sie abends besuchten. Untergebracht waren sie in einer Zeltstadt am Alsterdorfer Markt. Allerdings hatten die Teilnehmer ein wenig Pech mit dem Wetter, der die Zelte unter Wasser setzte.

Special Olympics ist eine internationale Sportorganisation, die über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung erfasst und ist damit die weltweit größte Behinderten-Sportbewegung. Special Olympics ist die einzige Organisation, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) autorisiert wurde, die Bezeichnung «Olympics» weltweit zu nutzen.

Gegründet wurde die Organisation 1968 in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, der Schwester von J.F. Kennedy. Die Philosophie von Special Olympics ist es, durch den Sport die Akzeptanz und Lebensqualität von Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft zu verbessern. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum