03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









02.01.2007

Sturm fegt über Hessen

Bäume entwurzelt und Dächer abgedeckt

Starker Sturm hat zum Jahreswechsel in Hessen zahlreiche Bäume entwurzelt und Dächer abgedeckt. Menschen wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt. In der Nacht zu Silvester richtete Orkantief «Karla» insbesondere in Nordhessen Schäden an. Am Neujahrstag brauste der Sturm mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern über das Land. Am stärksten betroffen war die Stadt Frankfurt sowie die Region Südhessen. Die heftigsten Böen wurden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Nachmittag in Frankfurt gemessen, wo der Wind mit Stärke zehn über das Stadtgebiet fegte. Dagegen erreichte der Sturm in Kassel nur Stärke sechs.

Auslöser der Böen war laut Wetterdienst eine Kaltfront, die sich in orkanartigen Schauern über Hessen austobte. In den Frankfurter Stadtteilen Gallus, Praunheim und Sachsenhausen deckte der Wind am Montag die Dächer von drei Wohn- und Geschäftshäusern ab. Die Feuerwehr war noch am Abend damit beschäftigt, lose Ziegel zu beseitigen und die Dächer mit großen Planen gegen den Regen abzudichten. Der Sturm entwurzelte zahlreiche Bäume. Selbst größere Exemplare seien herausgerissen und teilweise bis zu 20 Meter durch die Luft geflogen, meldete die Feuerwehr. Herumfliegende Äste beschädigten mehrere Autos. Zur Höhe der Sachschäden machte die Feuerwehr, die rund 100 Einsätze fuhr, zunächst keine Angaben.




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum