03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









16.03.2007

SPD-Ortsvereine fusionieren

Nordweststadt/Niederursel. In der 70er Jahren trennten sich die Ortsvereine der SPD in der Nordweststadt in drei eigenständige Ortsgruppen. Am 23. März werden sich die Ortsvereine Nordweststadt II und Nordweststadt I-Niederursel wieder zusammenschließen.

1975 teilte die SPD den damaligen Ortsverein Nordweststadt wegen zu hoher Mitgliederzahlen von rund 720 in Nordweststadt I-Niederursel, Nordweststadt II und Nordweststadt III-Süd auf. „Die Mitgliederstruktur macht jetzt eine Fusion notwendig“, sagt der Vorsitzende der SPD Nordweststadt II, Josef Ullrich. Seit den 90er Jahren sind die Mitgliederzahlen stark rückläufig. Zählte der Ortsverband 1994 noch 91 Genossen, sind es heute nur noch 41. „Da bleibt die Arbeit auf nur wenigen Schultern verteilt.“



Seit vielen Jahren werde bereits mit den benachbarten SPD-Verbänden zusammengearbeitet, besonders intensiv mit Nordweststadt I-Niederursel. „Da ist ein Zusammenschluss nur die logische Konsequenz“, sagt Ullrich.

Vor 13 Jahren hatte Ullrich den Vorsitz übernommen. Damals habe es einen großen Aderlass gegeben. Der damalige Vorsitzende und ehemalige Ortsvorsteher im Ortsbezirk 8, Helmut Gärtner, ging nach Eschborn und wurde dort Erster Stadtrat. Ullrichs Sohn Lutz, damals noch Student, übernahm den Posten des 2. Vorsitzenden. Doch aus der Übergangslösung Josef Ullrich wurde eine Dauerlösung. Doch mit den Jahren sei es immer schwieriger geworden, die Menschen zu mobilisieren. Zudem habe der Wegzug weiterer stark engagierter Mitglieder wie der Ortsbeiräte Gregor Grimm und Berthold Möller in den vergangenen Monaten große Lücken hinterlassen. Der Strukturwandel der Nordweststadt mit dem Zuzug vielfach von Ausländern habe sein Übriges getan. „Die erreicht man nur schwierig, weil sie keine Bindungen zu den Vereinen haben.“

„Es macht mir nach wie vor Spaß. Aber mit 68 Jahren will ich etwas kürzer treten“, sagt Josef Ullrich. Auch nach der Fusion will er weiter für die SPD arbeiten. „Ich werde als 2. Vorsitzender kandidieren.“

Für den Vorsitz des fusionierten Ortsvereins wird Helga Diehl sich zur Wahl stellen. Die Vorsitzende des größeren Verbandes Nordweststadt I-Niederursel mit rund 75 Mitgliedern bezeichnet das Zusammengehen als etwas völlig Normales. „Es wird nur zusammengefügt, was zusammengehört.“ Denn das Miteinander gerade der Vorstandsmitglieder beider Ortsvereine war bereits in den vergangenen Jahren sehr groß. Bei öffentlichen Veranstaltungen oder Ständen in Wahlkampfzeiten sei man ohnehin gemeinsam aktiv. (sö)

Die Vereinigungsversammlung ist am Freitag, 23. März, um 19 Uhr im Vereinsheim des SV 1919 Niederursel, Dorfwiesenweg.

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum