12.07.2020
Illegaler Anbau von Betäubungsmitteln
Ein anonymer Hinweis führte die Polizei...
mehr
11.07.2020
Stadt Frankfurt gerät bei Europäischer Schule unter Druck
Der Bund erwartet, dass jetzt schnell ein...
mehr
29.06.2020
Niederursel: Barrierefreier Umbau am „Kleinen Zentrum“
Der Ortsbeirat will den Zugang zum Niederurseler...
mehr
15.05.2020
Feuer in Wohnhochhaus ausgebrochen
In Frankfurt-Niederursel ist am Freitagmorgen...
mehr
13.05.2020
Online-Beteiligung zur Gestaltung des neuen Stadtteils der Quartiere startet
Trotz Corona soll das Beteiligungsverfahren...
mehr
13.05.2020
Update Ortsgericht Frankfurt VIII
Nachdem langsam die Corona-Beschränkungen...
mehr
09.05.2020
Dringende Sanierungsarbeiten auf der Rosa-Luxemburg-Straße
Das Amt für Straßenbau und Erschließung...
mehr
09.05.2020
Planungsbüros für Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen beauftragt
Die Sanierung und Erweiterung der Ernst-Reuter-Schulen...
mehr
03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









19.05.2007

Keine Bedenken gegen Altgerätehandel

Niederursel. Seit „zwei bis drei Jahren“, so Jochen Ditschler vom Ordnungsamt, müsse sich die Stadt immer mal wieder mit einem Betrieb im Weißkirchener Weg 34 beschäftigen. Anlass sind Klagen von Anwohnern über den Altgerätehandel, so auch beim FNP Info-Mobil.

Doch nach Auffassung des Ordnungsamtes „sind die Zustände rund um das Geschäft als geordnet zu bezeichnen“. Die Geräte, die beispielsweise auf dem Fußweg stehen, sind auf privatem Grund und Boden abgestellt. „Viele denken, dass dies bereits zu den öffentlichen Flächen gehört, das ist aber nicht der Fall“, sagt Ditschler. Erst in dieser Woche hätten Mitarbeiter des Ordnungsamtes Kontrollen vorgenommen und nichts zu beanstanden gehabt.

Die Bauaufsicht war im Rahmen mehrerer Verfahren gegen die Lagerung von Gegenständen auf dem eingeschossigen Anbau vorgegangen. So wurden im Herbst 2005 auf dem Vordach lagernde Dachziegel entfernt. Seit dem sei aber alles in Ordnung gewesen. Lediglich sporadisch auftretende Sperrmüllhaufen würden hier noch registriert. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum