03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









26.06.2007

Raritäten aus der Matthias-Gemeindebücherei

Nordweststadt. Vor 30 Jahren ging der erste Bücherflohmarkt in der katholischen St.-Matthias-Gemeinde in der Thomas-Mann-Straße 2-4 über die Bühne. „Wir sind die Mutter aller Bücherflohmärkte“, sagt Gisela Armbrust, die mit weiteren sieben ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen rund 100 Literaturbegeisterte der Gemeindebücherei mit Lesestoff versorgt. Inzwischen bieten alle Büchereien in Frankfurt jährlich einen Flohmarkt an, um ihren Bestand großzügig erweitern zu können.

Schon vor 30 Jahren waren die Mittel für Literatur knapp. So entschloss man sich aus der Not heraus, regelmäßig zu Buchspenden für Flohmärkte aufzurufen, um den Bibliotheksbestand zu erweitern. Der Borromäus-Verein sorgt für die Ausbildung der kirchlichen Büchereiassistentinnen. „Der Buchmarkt wird immer schnelllebiger“, bemerkt Edith Bremmer (55), die Leiterin der Bücherei. So seien schon mehrere Exemplare von Dan Browns Bestseller „Sakrileg“ in neue Besitzerhände gewechselt. Die Bände vom alten, weisen Goethe stehen höher im Kurs als Knef, Kennedy oder gar Curd Jürgens. Das meistgedruckte Buch, die Bibel, ist selbstverständlich mit im gut sortierten Sortiment. „Uns wundert, dass eine Abhandlung über die größten fünf Weltreligionen liegengeblieben ist“, sagt Gisela Armbrust, die Mitbegründern des Bücherflohmarktes ist.

Für alle Altersgruppen war etwas im Sortiment: Nesthäkchen, Pucki, Barbie, Benjamin Blümchen, aber auch Wolfgang Hohlbeins „Charity“ für Kinder sind nach wie vor beliebt. Im Abseits dümpelten einige Exemplare von nicht mehr angesagten Politikern, auch ehemaligen Bundespräsidenten, herum.

Schallplatten aus DDR-Produktion, der Ersten Allgemeinen Verunsicherung und auch von der Kölner Gruppe BAP gab es schon für jeweils 20 Cent zu erwerben. Da war der Käufer froh, noch einen guten alten Plattenspieler daheim zu haben. Spender der Bücher und Vinylscheiben seien übrigens auch die eifrigsten Käufer auf dem Markt, wissen die kirchlichen Büchereiassistentinnen zu berichten.

Eine seltene Kuriosität, ein Bilderbuch aus echtem Holz geschnitzt, fand schnell einen Abnehmer. Was an Büchern nicht verkauft wurde, wird in Bananen- und Gurkenkisten für das nächste Jahr eingelagert. Der Erlös kommt der Gemeindebücherei zugute. (glo)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum