03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









12.07.2007

Wöchentliche Sperrmüll-Abfuhr

Nordweststadt. Seit 42 Jahren wohnt Erna Spiewack im Gerhart-Hauptmann-Ring 314. Eine sehr schöne Wohnung, sagt sie. Doch was die vergangenen Monate vor dem Hochhaus passierte, will sie nicht länger hinnehmen.

„Bei uns wird der ganze Sperrmüll aus der Umgebung abgelegt.“ Kaum sei der Müllhaufen entfernt, wird wieder etwas hingeworfen. Sie habe bereits Leute auf frischer Tat ertappt, die sich aber von der Bewohnerin des Hauses nicht von ihrem Tun abhalten ließen.

Die Deutsche Annington als Eigentümerin kennt die Probleme im Umfeld des Hauses. Ein Unternehmenssprecher teilte jetzt mit, dass nach dem Anruf der FNP „der Hausmeister den Sperrmülldienst des Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH benachrichtigt“ habe, „damit der Sperrmüll vom Grundstück entfernt wird.“ Den Wunsch der Mieterin, einen Zaun um den Mülltonnenplatz einzurichten, wie es andere Wohnungsgesellschaften im Stadtteil bereits praktizieren, um wilde Müllhalden zu verhindern, lehnt das Unternehmen jedoch ab. „Die Errichtung eines Zaunes würde das Problem allerdings nicht beheben, da der Sperrmüll zum Teil an verschiedenen Stellen abgeladen wird.“ Doch eines verspricht die Deutsche Annington ihren Mietern: „Der Hausmeister wird nun einmal wöchentlich den Sperrmülldienst anfordern.“ Damit bleibt Frau Spiewack zumindest der andauernde Anblick von Sperrmüllhaufen künftig erspart, wenn sie sich aus dem siebten Stock auf den Weg hinaus macht. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum