03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









19.07.2007

Drei Räder, zwei Macher und eine Idee

Heddernheim. Wer einen Handwerker sucht, kennt das Problem. Welche gibt es in der Nähe? Schließlich sollen die Anfahrtskosten nicht so hoch sein. Was bietet dieser an? Wo finde ich die Kontaktadresse? Gibt es weitere? Die umständliche Suche soll bald ein Ende haben, denn die beiden Heddernheimer Hans Ullrich Repp und Frank Schmitt gehen am 1. September mit einem Gewerbefinder im Internet an den Start.

Bisher gibt es kein derartiges Angebot im Internet. Es existieren zwar Branchenverzeichnisse, die aber nicht nach Stadtteilen geordnet sind. „Da gibt es auch sonst keinerlei Informationen zu den Betrieben.“ Das soll im neuen Gewerbefinder anders sein. Wer beispielsweise einen Schreiner in Eschersheim sucht, bekommt zuerst die Betriebe aus dem Stadtteil aufgelistet. Nach der Entfernung sortiert, folgen dann die weiteren Handwerker der Branche.

Zurückgreifen können Repp und Schmitt bereits auf einen Pool von rund 150 Gewerbetreibenden. Denn die Heddernheimer sind Betreiber der Internetportale Heddernheim.de, Praunheim.biz, Eschersheim.com und Niederursel.com. „Aus diesem Vorrat können wir schöpfen“, sagt Repp. Bis zum Start sollen weitere Firmen dazukommen. In den kommenden Tagen werden daher die Gewerbevereine in den einzelnen Frankfurter Stadtteilen angeschrieben, um sie über das Vorhaben zu unterrichten. „Denn wir wollen den Gewerbefinder für das ganze Stadtgebiet anbieten, es soll nicht auf dem Frankfurter Nordwesten beschränkt bleiben.“

Während Hans Ullrich Repp die organisatorischen Aufgaben übernommen hat, kümmert sich Frank Schmitt um die Umsetzung. Als Programmierer sorgt er dafür, dass die Suche für die Nutzer möglichst einfach und komfortabel abläuft. „Unser Vorteil gegenüber den Branchenverzeichnissen ist auch die Aktualität“, sagt Schmitt. Während in vielen Listen im Internet so allerlei Karteileichen zu finden sind, soll es die im Gewerbefinder nicht geben. „Wir können sofort reagieren, wenn ein Unternehmen umzieht oder schließt.“

Die Gewerbetreibenden müssen für die Aufnahme eine kleine Gebühr zahlen. Dafür werden sie bei einer Internetrecherche über die Suchmaschine Google gleich gefunden, das verspricht Frank Schmitt. Bereits heute ist Heddernheim.de mit 4000 Seiten bei Google vertreten. Zurzeit arbeitet der Programmierer an einer Auflistung von A bis Z, dann erhöht sich der Anteil um weitere 2000 Seiten.

Hans Ullrich Repp und Frank Schmitt schalteten am 1. Februar 2003 die Homepage im Internet frei. Seitdem hat sich Heddernheim.de als eine der wenigen Stadtteilportale in Frankfurt nicht nur gehalten, sondern wurde stetig ausgebaut. Im Schnitt werden 600 Zugriffe am Tag gezählt. „Das läuft mittlerweile von allein“, sagt Schmitt, so dass er nun Zeit findet, sich dem neuen Projekt zu widmen.

Weitere Informationen über den Gewerbefinder gibt es im Stadtteilbüro im Heddernheimer Schloss, Alt-Heddernheim 30, montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr sowie nachmittags von Montag bis Donnerstag immer nach Vereinbarung, Telefon 95 15 97 20, E-Mail: info@heddernheim.de.



Hans Ullrich Repp (links) und Frank Schmitt stehen mit ihrer „fahrenden Litfaßsäule“ vor dem ehemaligen Schloss in Alt-Heddernheim. Foto: Luigi Ungarisch

zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum