03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









10.08.2007

Trainingslager für die Bütt

Nordweststadt. Die Fastnachter müssen sich noch etwas gedulden, bis ihre große Zeit beginnt. Was nicht heißt, dass es für sie nichts zu tun gibt. Büttenredner etwa sind das ganze Jahr hellwach, verfolgen Politik und Stadtgeschehen, um dann mit krachenden Reden ihr Publikum zum Lachen und Nachdenken zu bringen. Eine Kunst, die gelernt sein will.

Lehren können sie Fastnachtsurgesteine wie Karl Oertl, Uwe Stephan und Ernst Kuhnimhof, die alle drei an der Redner-Schule des Großen Rates unterrichten. Vom 11. September an gibt es dort wieder Schulungen für Büttenredner, Moderatoren und Sitzungspräsidenten.

Immer dienstags steigen dann im Bürgerhaus Titusforum Groß und Klein in die Bütt. Kinder und Jugendliche unterrichten die Profis zwischen 17.30 und 19.15 Uhr. Sie helfen, bekannte Büttenreden und Rollenspiele, die alljährlich ausgetauscht werden, richtig vorzutragen. Und sind mit Tipps um so großzügiger, wenn sich Mitglieder der Frankfurter Fastnachtsvereine die Mühe machen, eigene Vorträge zu schreiben. Das gleiche Angebot gilt für die erwachsenen Jecken, ihre Unterrichtszeit ist von 20 bis 21.45 Uhr. In der gleichen Zeit sind auch die Moderatoren und Sitzungspräsidenten dran. Am Ende von 26 Schulungsstunden steht ein perfekt auf den eigenen Verein zugeschnittenes Programm für die Prunksitzung.

Für Kinder und Jugendliche kostet die Ausbildung 30 Euro, Erwachsene zahlen 85 Euro. Von Nicht-Frankfurtern werden 10 Euro mehr verlangt. Wer sich für das Büttentraining, das im Dezember endet, anmelden will, schreibt an Karl Oertl, Taschnerstraße 11, 60388 Frankfurt. Fax: (0 61 09) 3 65 10. (ing)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum