03.05.2020
Mehr Müll seit Beginn des Lockdown auf Straßen, in Parks und Grünanlagen
Es ist unübersehbar: Mit Beginn des durch...
mehr
01.05.2020
Städtische Museen und das Institut für Stadtgeschichte bereiten sich auf Wiedereröffnung vor
Die städtischen Museen und das Institut...
mehr
24.04.2020
Förderprogramm ‚Frankfurt frischt auf‘ finanziert Begrünungen
Die Freibäder mit ihren Liegewiesen bleiben...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
24.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
22.03.2020
DRIVE IN beim Lahmen Esel
Ab sofort bieten wir leider keinen Lieferservice...
mehr
14.03.2020
Wo drückt Sie der Schuh?
Unter diesem Motto lädt die SPD Nordweststadt-Niederursel...
mehr
14.03.2020
Niederursel: Zwei 95-Jährige Frauen bestohlen
Am Nachmittag des 11. März 2020 wurden in...
mehr
14.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
10.03.2020
Tag der offenen Tür
Die Naturheilpraxen am Hammarskjöldring...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Erfreulicher
LESERBRIEF AUS FNP von

Prof. Hans Mausbach Nordweststadt
mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

 









05.01.2008

Kinder ziehen in den Container

Kita 108 im Gerhart-Hauptmann-Ring wird für 1,5 Millionen Euro saniert

Nordweststadt. Die Mitglieder des Ortsbeirates 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) werden es mit Freude vernehmen: Die Kindertagesstätte 108 im Gerhart-Hauptmann-Ring 400 a wird endlich saniert. Der Magistrat hat für die Stadtverordnetenversammlung eine Vorlage erarbeitet, nach der für die Kita rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Das Gebäude der Kindertagesstätte gehört zu der Reihe der 1971 erbauten sogenannten „Wurzel-Kitas“. Es steht im Stadtteil Nordweststadt, der Ende der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts fertiggestellt wurde und durch die hohen Zuzugszahlen von Familien damals schnell Kinderbetreuungseinrichtungen benötigte. Die Einrichtung ist zur Unterbringung und Betreuung von 100 Kindern (Kindergarten zirka 60, Hort zirka 40) ausgelegt. „Das Gebäude ist eines der letzten dieses Bautyps, welches im Rahmen einer Sondermaßnahme Kita 2000 saniert werden soll“, so der Magistrat.

Dieses Sonderprogramm sei notwendig geworden, da bei den Kindertagesstätten dieser Serie ein hoher Sanierungsbedarf angelaufen sei. Dies treffe auch auf die Kita im Gerhart-Hauptmann-Ring zu. Dabei nennt die Verwaltung an erster Stelle undichte Dächer, undichte nicht thermisch getrennte Fenster, verschlissene Bodenbeläge, veraltete Sanitäranlagen sowie brandschutztechnische Mängel wie zum Beispiel der fehlende zweite Rettungsweg aus dem Obergeschoss.

Die Grundsanierung wird ergänzt durch eine Dämmung und Modernisierung der Außenfassade auf dem Stand der Technik sowie die Bereitstellung von Datenanschlüssen nach den aktuellen Vorgaben.

Aufgrund verschiedener Einbrüche in den vergangenen Monaten werden zudem Fenster und Türen der Widerstandsklasse 3 eingebaut. Das bedeutet, dass eine Stoßbelastung aus 1,2 Metern Fallhöhe durch einen 30 Kilogramm schweren Sandsack, ein statischer Druck von bis zu 600 Kilogramm und das Aufstemmen durch einen Kuhfuß mit einer Hebelkraft bis zu fünf Tonnen ausgehalten werden muss. Außerdem ist der Einbau einer Gefahrenmeldeanlage vorgesehen. Im Zuge der Maßnahme muss weiterhin der durch Wurzeleinwüchse und Setzungen schadhafte Grundkanal erneuert werden.

Für die Dauer der Baumaßnahme von rund einem Jahr müssen sich Mitarbeiter, Eltern und Kinder mit einem Provisorium begnügen müssen. So wird auf einem städtischen Grundstück am Praunheimer Weg eine eingeschossige Mietcontaineranlage als Zwischenunterkunft bereitgestellt. Dafür müssen dann noch die Wasser-, Strom- und Telefonanschlüsse hergestellt werden. Die Entwässerung erfolgt über einen vorhandenen Grundkanal, der allerdings beschädigt ist und zuvor erneuert werden muss.

Die Sanierungsarbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, dafür sind rund 1,1 Millionen Euro vorgesehen. Weitere 367 000 Euro sind für das Jahr 2009 eingeplant, um die Maßnahme abzuschließen. 45 000 Euro wurden bereits für die Planungen im vergangenen Jahr benötigt. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der Gesamtdeckung des Vermögenshaushaltes aus Krediten. (sö)




zurück








Unsere Werbepartner:

Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES







 
 
 

© 2013 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum